Was es braucht, um den größten Lego Millenium Falcon zu bauen...

CLONE TROOPER CC2600

Aktives Mitglied
Beiträge
115
Schöne Details wie das Zimmer sich nach und nach verändert.
was sollen die braunen ketten auf denn Boden darstellen?
 

Marco

AFOL Wochenendbauer
Beiträge
193
Moin!

Neulich bei Krasemanns...;)

Nein, Scherz bei Seite. Mega! Schöne Idee mit schönen verspielten Details. Die verdorrenden Blumen:D Wie im wirklichen Leben.

Gruss

Marco
 

Matze2903

MoRaStafari
Beiträge
137
Hi, das ist wieder klasse geworden , weil es nicht nur ist sondern auch unser AFOLsein liebevoll auf die Schippe nimmt. Klasse gebaut sowieso. LG Matthias
 

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.500
Sehr coole Szenen! Der Humor ist schon trocken, ich stelle mir gerade vor, wie seine Frau fragt: "Entweder die Steine oder ich!!!"
Und die armen Pflanzen...

Bzgl. der Bauweise wieder einmal sehr schön gemacht, die Details der Wohnung sind sehenswert. Den Boden hab ich schon bei Flickr gesehen, interessante Technik.

Viele Grüße
Tastenmann
 

ranghaal

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Vielen Dank für eure netten Rückmeldung!

Und ich hoffe doch, dass es bei euch nicht so aussieht...
Oder höchstens mal temporär ;)
 

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
334
Hmmm. Sollte einem zu Denken geben! Ich habe im Haus nur ganz wenige Pflanzen, aber der Rest (flüchtende Frau wenn man seine Grenzen nicht kennt), kann schnell passieren. Vor allem wenn man Wohnräume in den Farben gestaltet. Dunkelgrüne Wände mit dunkelbraunen Böden. ^^
Klasse Ding!

Und ich hab für sowas einen Hobbyraum... und ein Arbeitszimmer. Der Millenium Falcon wäre sonst wirklich zu dominant. Im Rest vom Haus will selbst ich von dem Zeug nicht viel sehen.
 

ranghaal

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Vor allem wenn man Wohnräume in den Farben gestaltet. Dunkelgrüne Wände mit dunkelbraunen Böden..
Ganz profan: ich wollte Kontrast zu den Plänen an der Wand und zum weißen Hintergrund.
Ist aber durchaus ein Farbkombination, die es in alten Zeiten sehr oft gab. Auch die sehr hohen Decken und das vergammelte Parket sowie der Flur und die Tür weisen auf einen Altbau vielleicht noch aus dem vorletzten Jahrhundert hin.
Natürlich würde man so ein Zimmer heutzutage in weiß oder maximal beige streichen.

Ich wäre fast vom Stuhl gefallen, als ich während des Baus eine Folge Family Guy gesehen habe und dort ein Zimmer fast genauso aussah wie meins :eek:;)

Für einen Arbeitsraum würde ich viel geben...
Ich muss leider alle meine Modelle permanent wieder zerlegen. Original Sets habe ich keine mehr.
 

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
334
Ich weiß dass es sowas viel gab. Wirkt auf den ersten Blick irgendwie englisch. Und soll auch in keinstem Fall eine Kritik am MOC sein. Ich habe das nur gesehen und direkt das Gesicht verzogen ^^
 

ranghaal

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Wirkt auf den ersten Blick irgendwie englisch.
Die Assoziation habe ich auch - keine Ahnung warum...
Und Kritik ist ok. Gibt ja auch einiges zu bemängeln: die Reflexionen, der unebene Boden, der Hintergrund im Fenster, bei der generellen Farbtemperatur bin ich mir nicht sicher etc...
Prinzipiell hätte ich gerne mehr Kritik bei den MOCs. Manche Sachen sieht man selbst einfach nicht oder weiß nicht, wie man es verhindert.
 
Zuletzt bearbeitet:

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
334
Man muss halt auch sagen, dass es da keinen Raum für (negative) Kritik gibt. Das Niveau ist bombastisch. Allein schon die Umsetzung für den Parkettboden...

Wenn du da einen draufsetzen wölltest, dann müsstest du schon zufällig auch die richtigen Teile haben. Will sagen, wenn wir bei den Wänden sind, dann könnten die im ersten Schritt richtig weiß sein. Und man könnte zum Schluss vergilbte alte weiße Steine bzw. Fliesen nutzen. Das würde die Verwahrlosung nochmal steigern. Aber dafür müsste man das richtige Zeug da haben. Und es wäre sehr subtil und würde nicht jedem auffallen. Also wäre die Frage, ob sich das überhaupt lohnt.

Alles in allem: warte nicht auf Kritik. Dein Raum lässt dafür keinen Raum ;)
 

ranghaal

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Mit den Fotos bin ich im Augenblick recht unzufrieden. Die Spiegelungen machen doch einiges kaputt. Da muss ich noch einiges Lernen :oops:

Will sagen, wenn wir bei den Wänden sind, dann könnten die im ersten Schritt richtig weiß sein. Und man könnte zum Schluss vergilbte alte weiße Steine bzw. Fliesen nutzen.
Super Idee! Und ich habe tatsächlich eine Sammlung Gilb-Steine :eek:;)


Ich habe neulich diesen Beitrag auf Instagram gezeigt:
Yellowed.jpg
 

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
334
Wobei sich dein Beispiel (wieder mal ganz großes Tennis übrigens) schon insbesondere für Fassaden, sprich den Außenbereich einer Wand eignet. Zum einen, weil die "Bissmarken" in den Steinen nach verwitterten Steinen aussehen, zum anderen, weil die Gelbverfärbung an Salpeterausblühungen alter, ungünstig gegründeter, Steinwände erinnert.

Also für Historische Bauten 1a, besser gehts nicht. Für den Innenraum wäre das vermutlich drüber. Das sähe ja aus als käme der Putz von der Wand ^^
 

3PO

Ambassador
Ambassador
Beiträge
3.211
Hi,

baulich sage ich mal das ist ein echter Ranghaal ;)

Zum Witz .... ich habe gelächelt aber eigentlich ist die Geschichte traurig und spiegelt ein bisschen unsere Gesellschaft wieder.... :rolleyes:

Gruß 3PO
 
Oben Unten