TLG geht gegen Noppen im Logo vor

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.414
Hallo zusammen,

der "Held der Steine" wurde wohl von Lego aufgefordert, die Darstellung von Noppen im Logo zu entfernen (siehe sein Youtube Kanal). Ob man ihn jetzt mag oder nicht, aus meiner Sicht geht das echt zu weit. Was soll das denn?

Ich frage mich, was jetzt mit Promobricks, 1000 Steine, Stonewars, Doctor Brick etc. passiert. Schließlich haben viele einen Noppenstein als Logo.

Gruß
Tastenmann
 

jammy

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.678
Diese Vorschriften sind ja nicht neu, sondern bestehen schon ein ganzes Weilchen.
https://www.lego.com/de-de/legal/legal-notice/fair-play

Vor einigen Jahren, wurde auch sehr viel mehr drauf geachtet als in den letzten Jahren.
Offensichtlich klemmt sich TLG jetzt wieder mehr dahinter. Im Grunde genommen verstößt ja bereits fast jeder User oder verkäufer gegen diese Rechte, der nur ein Bild als Avatar von denen nimmt, oder den Namen in seiner shop Bezeichnung verwendet und dafür wird doch so einiges seitens TLG durchgelassen.
Es gibt so viele ebayer, die sogar das rote LEGO Logo ungefragt verwenden.

Warum sich dieser "Held" der Steine, der sich in jedem Video anhört, wie 'ne Platte die einen Sprung hat und so aufregt, verstehe ich nicht. Jedes Video mit Kritik an LEGO, aber permanente kommerzielle Werbung für seinen Laden ....Pffft...
 
Beiträge
492
Hatte mir das Video vorher schon angeschaut. In meinen Augen hat der Held der Steine im Grunde die richtige Sicht auf die Dinge. Die Begründung von LEGO vonwegen Verwechslung und sowas, halte ich für groben Unfug und reine Schikane. Wobei ich ja vermute dass der Held es draufangelegt hat. Das er für seinen Laden Werbung macht und verkaufen will ist ja vollkommen klar und verschweigt er auch nie.
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.360
Ich werde hier in meinen Videos kein Lepin vorstellen. Das mach ich nicht. Wenn Lepin dann die eigenen Sachen stärker vermarktet und vielleicht mit nem anderen Logo kommt, was nicht aussieht wie exakt das LEGO Logo...
Ich lach mich schlapp. Scheinbar weiß der nicht, dass LEPIN und XINGBAO die selbe Firma sind, nur unterschiedliche Produktpaletten (Plagiate/Eigenmarke) :D.


Zu der Situation: LEGO hat kein Patent auf den Noppen. IDS hat ja auch Noppen im Hintergrund, allerdings ohne LEGO drauf, wobei das eigentlich andere Gründe hat, aber gut, dass die nicht drauf sind, wenn die hier mit Anwälten um sich schlagen.
 

Patrick1979

RLUG Orga
RLUG Orga
Beiträge
418
Ich bin wirklich überhaupt kein Fan von diesem selbsternannten "Helden der Steine". Aber offenbar ist es ihm gelungen, Lego derart auf die Füße zu treten, dass die nun nach einem Strohhalm greifen, um ihm eine reinzuwürgen.
Denn lediglich die stilisierte Silhouette eines Bausteins mit Noppen anzugreifen, dessen Musterschutz längst ausgelaufen ist und der von zahlreichen Herstellern produziert wird, halte ich für seeehr dünnes Eis. Wohlgemerkt: es geht nicht um das Lego-Logo oder um die Silhouette der Minifigur, die immer noch rechtlich geschützt ist!

Da er sich offensichtlich gerne mit Lego anlegt, würde ich es in seinem Fall gnadenlos auf einen Rechtsstreit ankommen lassen - meines Erachtens mit guter Aussicht auf Erfolg!

Ich finde, durch dieses kindische Verhalten widmet Lego dem Typen viel mehr Aufmerksamkeit, als ihm gebührt. Und weil er ja - auch wenn ich selten mit ihm einer Meinung bin - clever ist, schafft er es sogar, den Spieß umzudrehen, einen Shitstorm gegen Lego zu entfachen und für sich selber zahllose Klicks (und damit Einnahmen) zu generieren. Dumm gelaufen, Lego. Hättet Ihr ihn halt labern lassen...
 

Ignatius666

Bekanntes Mitglied
Beiträge
171
Also ich bin ein großer Freund seiner Videos, da ich sehr auf Sarkasmus stehe. Außerdem sind die meisten seiner Argumente leicht nachzuvollziehen und wenn man sich einfach mal die Lego Politik und Strategie von vor 10 Jahren ansieht und mit der heutigen vergleicht, fällt schon eine starke Veränderung auf, die meiner Meinung nach nur auf kurzfristige Gewinne abzielt. Ich habe das Gefühl, TLG ruht sich auf ihrem Ruf aus und probiert jetzt aus, wie weit sie ihre Gewinnmaximierung (denn um nichts anderes geht es bei einem solchen Unternehmen) treiben können, bis sie die Kunden verlieren.
 

Marco

AFOL Wochenendbauer
Beiträge
138
Moin!

Und da sagt er letztens noch das er doch viel zu klein sei das Lego sich mit ihm beschäftigen müsse... Denkste:) Sind sie wohl doch mehr auf ihn aufmerksam geworden als bisher gedacht. Konsequenz laut neuestem Video, Trennung von TLG, eigenes Sortiment statt Vollsortiment. Wenn sie auf die Art jetzt Händler vergraueln die ihr Zeug verkaufen sollen, vorallem ihr neues Zeug, und Kanäle (Held der Steine mit fast 160000 Abonnenten) die ihr Zeug -quasi- bewerben, vorallem ihr neues Zeug, selber Schuld..., selber Schuld.
Ich persönlich mag den Helden, schaue regelmässig seine Videos und finde seinen Schnack bislang einfach unterhaltsam. Und das obwohl ich eigentlich kaum neue Sets, die er ja bisher grösstenteils vorstellt, zum aufbauen und stehen lassen kaufe. Hatte ihn auch schon selbst an der Strippe, war sehr sympathisch.
Eigenes Sortiment mit alten Sachen, Einzelteilen und einzelnen Figuren finde ich persönlich aber auch eh immer interessanter als Läden mit ausschliesslich aktuellen Zeug, das ist aber ein anderes Thema.

Gruss

Marco
 
Zuletzt bearbeitet:

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.347
Wir leben in einem freien Land, man muß den Held der Steine nicht mögen.
Ich persönlich habe kein Problem mit ihm.
Seine Videos sind unterhaltend und oft auch informativ.

Er ist auch kein Lego-Hater, niemand mit etwas Grips im Kopf baut sich einen Laden um etwas herum auf, dass er selbst nicht mag. Der HdS mag Lego.
Was er nicht mag sind so manche Entscheidungen die Lego in den letzten Jahren getroffen hat und damit steht er ja nun wirklich nicht alleine da.
Lego kann tolle Sets produzieren, das zeigen sie noch oft genug.
Oft ist es aber wirklich der Xte Aufguss eines schon 4x dagewesenen Sets und oft wird dabei das Vorgänger-Set noch an Qualität und Anzahl der Steine unterboten.
Weniger Steine für mehr Geld. Die Minifiguren als Sammleranreiz, dafür die Modelle vereinfachen.
Oder er nimmt einen Halbjahreskatalog auseinander und zeigt was er vermisst an Themenreihen oder Sets für die bestehenden.
Oder er zeigt an einem teuren großen Exklusiv-Set, dass es eben im Grunde garnicht so toll ist.
Er lobt aber auch was er gut findet.

Egal wer das jetzt war, die Anwaltskanzlei ohne Wissen von Lego oder auf Druck eines Lego-MA der sich mit der Thematik um den HdS befasst hat - jemanden mit einem gut laufendem YT-Kanal anzugreifen ist mehr als dämlich, zumindest was die Erwartungshaltung angeht, dass dann dazu kein Film kommt.

mfg HT / Christian
 

Ignatius666

Bekanntes Mitglied
Beiträge
171
Ich lach mich schlapp. Scheinbar weiß der nicht, dass LEPIN und XINGBAO die selbe Firma sind, nur unterschiedliche Produktpaletten (Plagiate/Eigenmarke) :D.
Ich habe mir das Video nochmal angesehen und festgestellt, dass er nicht Lepin/Xingbao an sich ablehnt, sondern deren Plagiate und die "eigenen" Sets für interessant erachtet.
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.360
Ich habe mir das Video nochmal angesehen und festgestellt, dass er nicht Lepin/Xingbao an sich ablehnt, sondern deren Plagiate und die "eigenen" Sets für interessant erachtet.
Nene, er denkt, dass das 2 gretrennte Marken sind. Das Lepin auch unter Lepin eigene Sets rausbringen sollte und nen Logo wählen sollte, das weniger wie LEGO aussieht, aber das haben die ja schon: Xingbao
 

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.414
Bei Stonewars gibt es eine Zusammenstellung der Fakten:
https://www.stonewars.de/news/lego-vs-held-der-steine/

Demnach geht es nicht um das Logo an sich, sondern um das Logo als Marke. Es wurde die Löschung der Marke gefordert, d.h. es war keine Abmahnung.
Wenn dem so ist, wäre es doch nun ein Leichtes seitens Lego, dies offiziell klarzustellen. Und die Forenbetreiber und Blogs hätten erst einmal kein Problem, solange das Logo nicht als Marke eingetragen ist.

Gruß
Tastenmann
 

jammy

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.678
... Wenn sie auf die Art jetzt Händler vergraueln die ihr Zeug verkaufen sollen, vorallem ihr neues Zeug, und Kanäle (Held der Steine mit fast 160000 Abonnenten) die ihr Zeug -quasi- bewerben, vorallem ihr neues Zeug...
Ich lese nur "Zeug verkaufen und bewerben sollen"...
Hier wird ja fast so getan, als ob dieser arme, (aber ständig austeilende) Mann von TLG gezwungen wird, deren ach so schlechtes Zeugs zu bewerben und auch noch zu verkaufen...furchtbar, zu welch üblen Methoden TLG mittlerweile greift, um das olle Zeugs loszuwerden :D.
Ich bin zwar auch nicht mehr der Megafan von TLG und in den letzten Jahren auch oft enttäuscht von den neueren Sets, den neu aufgelegten Sets und auch der Verkaufspolitik von TLG, einschließlich dem Black VIP Debakel des letzten Jahres.
So wie er aber nicht selten über komplette Sets oder Bauweisen herzieht, klingt das für mich meist nur überheblich und von sich selbst überzeugt, anstatt nur sarkastisch. Nach 10-15 Videos mag man seine Spruch-Wiederholungen kaum noch ertragen und wechselt den Kanal.
Es zwingt aber niemand diesen Menschen, LEGO zu verkaufen und er macht es auch nicht zu Wohltätigkeitzwecken, sondern er verdient damit Geld, ob Krümelkram mit Affiliate-Links in jeder Videobeschreibung oder mehr im Verkauf in seinem Laden, Bricklink-shop etc.

Selbst wenn er sich, wie angekündigt, vom Vollsortiment zum eigenen Sortiment verändert, verkauft er weiterhin nur "deren Zeugs", bittet auch weiterhin, wie in jedem Video, seine Zuschauer in seinen Laden zu kommen und etwas von den "schlechten Sets" trotzdem zu kaufen und verdient auch weiterhin damit Geld!
Wie vereinbart er das mit seinem Gewissen? ;-)


Bei Stonewars gibt es eine Zusammenstellung der Fakten:

https://www.stonewars.de/news/lego-vs-held-der-steine/

Demnach geht es nicht um das Logo an sich, sondern um das Logo als Marke. Es wurde die Löschung der Marke gefordert, d.h. es war keine Abmahnung.
Auch in einigen anderen Kanälen. Und schon hat der selbst ernannte "Held" seine Bühne, die er ja offensichtlich sehr gerne hat.
TLG stellt Fachhändlern soweit bekannt, einiges an Werbematerial zur Vereinfachung des Verkaufs der Produkte von LEGO zur Verfügung. Wenn man sich sein Ladengeschäft anschaut, nutzt er diese auch reichlich. Reicht das nicht, um die Produkte, die er nicht selbst produziert hat damit zu bewerben? Da muss man nicht unbedingt ein eigenes Steine-Logo verwenden. Viele andere Verkäufer schaffen das locker ohne Probleme.
 

Gerechtigkeitsliga

Ein normaler Mensch!
RLUG Orga
Beiträge
4.655
Jedem das seine.......
Er macht halt sein Ding um Geld zu verdienen und seine Familie zu ernähren. Why not?
Ich verurteile ihn nicht dafür.
Seine Videos mag man oder nicht. Genauso wie man Essen von McD mag oder nicht. Reine Geschmackssache.
Und warum sollte er das Medium YT nicht für eigene Werbezwecke nutzen? Oder ist das nicht rechtens?
Mir egal.....solange man mich in Ruhe lässt :)
 

Ignatius666

Bekanntes Mitglied
Beiträge
171
Achtung, Amateur kommentiert! Ich bin kein Rechtsexperte und wenn jemand Fehler in meinem Text findet, korrigiere ich sie gerne, aber zur Sache:
Ich muss gerade mal eine Lanze FÜR TLG (ja richtig, FÜR) brechen. Es ist auch zu diesem Thema wieder einiges an Fehlinformationen unterwegs, denn der Held wurde nicht abgemahnt, sondern aufgefordert. Grund dafür ist - angeblich - dass er sein Logo als Marke rechtlich eintragen lassen wollte und da Lego nun mal ein Markenrecht auf den Stein an sich hat (als Logo, nicht als technisches Element), sind sie dagegen vorgegangen, denn wenn ein Unternehmen seine Rechte/Marken nicht ausreichend schützt, können sie diese (vielleicht in einem anderen Rechtstreit) verlieren. Soweit die (mutmaßlichen) Fakten.
Hätte Lego das anders kommunizieren können? Vermutlich.
Will der Held Klicks generieren? Klar, ist ja eine Einnahmequelle und als Einzelhändler wird man nicht reich. Reißerische Titel, Sarkasmus, die Sache läuft.
Aber ich denke, er hätte auch ein bisschen transparenter sein können und auf seine Art hat er das Thema - man mag es als unmoralisch bezeichnen - vielleicht etwas aufgeblasen.
Dass sich TLG nicht äußert und eine undurchsichtige und nicht nachzuvollziehende Strategie betreibt, ist ein anderes Thema.
Ich denke, Thomas ist wegen seines fehlgeschlagenen Eintragungsversuchs enttäuscht und wenn dann so ein Brief kommt wäre ich auch erst mal sauer und würde zurück schießen. Aber wie schon jemand anderes auf FB kommentiert hat, war das vielleicht auch nur der Tropfen, der sein Fass zu überlaufen brachte.
Hier ist ein Video von stonewarsDE, was den Fall etwas sachlicher darstellt und auf das ich mich bezogen habe:
https://www.youtube.com/watch?v=CTM8o4i_feU
Nochmal, die in den Medien kursierenden Infos sind momentan alle mit Vorsicht zu genießen!


Edit:
Es gibt eine nette Diskussion auf Facebook:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten