Nochmals cavegods AT-AT

treffer21

Aktives Mitglied
Beiträge
55
Hallo zusammen,
endlich bin auch ich dazu gekommen den AT-AT von cavegod zusammenzubauen. Ein Wahnsinnsteil wenn er vor einem steht. Ich hab ihn mir ja schon oft im Netz angeschaut, aber wenn er dann tatsächlich vor einem steht, ist er noch eine Spur beeindruckender (Meine Frau meinte wir haben jetzt ein Haustier :p).Ein grosses Dankeschön an cavegod und cjd (Erbauer, instruction) sowie auch an einige Leute hier im Forum, die mich bei Fragen desöfteren unterstützt haben (allen voran @bricksmarlin). Wer die Anleitung ebenfalls käuflich erwerben möchte, der schaut ins eurobricks forum (instruction cavegod AT-AT)
Ich möchte hier Tipps für Leute geben, die vorhaben ihn ebenfalls zu bauen bzw. meine Erfahrungen mit diesem Monsterteil weitergeben. Auch würden mich die Meinungen von Leuten interessieren, die ihn auch schon gebaut haben. Teilt ihr meine Einschätzung? Was habt ihr wie und wo anders gemacht? Ich möchte mich gleich für die Qualität der Fotos entschuldigen, aber ich habe diese spät abends geschossen, vor lauter Angst, dass er in der Nacht zusammenbricht.
Aber nun ans Eingemachte:


Zuerst einmal zur Teileliste von rebrickable: Kurz und knapp: Sie ist falsch (es fehlen Teile und es sind Teile dabei die nicht benötigt werden). Ich hab mir also die Arbeit gemacht und bin die Anleitung Schritt für Schritt (über 1000 pdf Seiten) durchgegangen und habe mir meine eigene parts list erstellt.

Insgesamt werden gut 6500 Teile verbaut (inkl. der neu designten Beine). Hier bin ich auch gleich beim wichtigsten Punkt.
Die original Beine, wie sie in der Anleitung gebaut werden, könnt ihr gleich vergessen. Niemals würdet ihr das Teil mit diesen fragilen Beinen zum Stehen bringen. Ich habe die Beine im LDD anhand einer guten Vorlage von einerseits youtube (sucht „redesign legs“) und andererseits von bricksmarlin (sucht hier im Forum nach Update cavegod AT-AT, hier hab ich den oberen Teil mit dem schwarzen Technik Pin zum arretieren) übernommen.




Die Füsse, sowie den Körper hab ich genau wie in der Anleitung gebaut. Soweit auch ganz Ok von der Stabilität her. Einzig die Baugruppen unterhalb des Körpers wurden noch mit Technik Axlen an der Körperunterseite befestigt (Sonst wäre nur die Klemmkraft von 2x2 round bricks für den Halt verantwortlich. rotes viereck)






Bei den Seitenteilen würde ich empfehlen, den hinteren Teil etwas zu stabilisieren (ist der Teil der an der roten Linie verläuft (1x2 modified plates), dieser bricht sehr leicht vom Rest weg. Z.b. lange plates unter die modified plates verbauen.


Die Abdeckungen wurden ebenfalls nach Anleitung gebaut. Hier musste z.b. eine rote Plate vom Unterbau geändert werden, da bei den folgenden Bauschritten die plate im Weg gewesen wäre.


Und der Kopf: Die obere Abdeckung sowie die Frontpartie mit den Augen werden lediglich aufgesteckt und dann die obere Abdeckung auf die Seitenteile aufgelegt (rotes viereck). Hier bedarf es ebenfalls noch Stabilsierungsmassnahmen, habe aber noch keine Idee gehabt wie. Ausserdem geht die Partie um die Augen sehr leicht ab.



Zu guter Letzt dann der Zusammenbau:
Ihr solltet folgende Baugruppen vor euch haben:
4 Füße, 4 Beine, Körper, Genick, Kopf, seitliche Abdeckung Körper 2x, obere Abdeckung Körper 3x
Versucht gar nicht erst ihn alleine zusammenzusetzen. Immer mit 2.Person arbeiten, das spart euch einige Nerven. Außerdem den AT-AT gleich an seinem endgültigem Ort oder auf einer Platte aufbauen, vom späteren Versetzen würde ich stark abraten. Ich habe zunächst das Genick am Körper angebracht.


Danach dann vorsichtig die Beine (mit schwarzem Technik Pin arretiert) am Körper angebracht (ohne Füße). Die 1. Person hält den Körper mit den Beinen, während die 2.Person die Füße anbringt. Die Füße müssen auf dem Boden stehen und der obere Teil (Körper, Beine) praktisch draufgesetzt werden. Würde man versuchen die Füße in der Luft anzubringen, so würden sie aufgrund ihres Gewichts einen Abflug machen. Dann die Füße noch hin und herschieben, damit nirgends am Fuß-Bein-Körper Konstrukt Spannungen auftreten.




Hier gleich noch der Hinweis, dass beim gesamten Zusammenbau immer wieder Kleinteile und kleiner Baugruppen abfallen können…da muss man einfach durch. Dann die beiden Seitenteile mit den roten Technik-Pins befestigen. 1. Person bringt das Seitenteil in Position. 2.Person drückt die Pins rein.


Danach den Kopf befestigen. Dies ist relativ simpel. Einfache Steckverbindung zum Genick. Allerdings wird auch hier das ein oder andere Kleinteil vom Kopf wegfliegen.






Ganz zum Schluss noch die 3 Abdeckungen vom Dach drauf und schon steht das riesige Teil vor einem.


Jetzt habt ihr definitv weniger Platz in eurem Zimmer und weniger Nerven, aber ein tolles Modell zum Anschauen und spiel……äh nee, zum Anschauen ;-)



Bei weiteren Fragen, steh ich gerne zur Verfügung.
Grüsse & rock n roll!!
Stefan
 

Großadmiral Thrawn

Imperium
RLUG Orga
Beiträge
4.330
Hi,

auch wenn er schon gefühlt x-mal gebaut wurde, sind Deine Ergänzungen sehr hilfreich.

Gruß Thrawn/Frank
 

tastenmann

Rebel Commander
Beiträge
1.414
Danke für die Einblicke!
Der AT-AT ist vom original Design her (in den Filmen) schon ein fragiles Gefährt, da wundert es nicht, dass auch das Lego Modell in Sachen Stabilität nicht ganz so einfach wird.
Ich habe damals bei meinem Modell, das ich bewusst eine Nummer kleiner gebaut habe, auch geflucht, bis die Beine den Körper getragen haben.
Schön, dass du es hier geschafft hast! Ein Hingucker!

Viele Grüße
Tastenmann
 
Oben Unten