Is the LEGO Group distant and disconnect from the fans?

3PO

Ambassador
Ambassador
Beiträge
3.047
Hi,

es gibt momentan eine Thematik bei Lego die ich hier auch gerne ansprechen möchte. Werde die Meinungen dann auch zusammenfassen und an Lego weitergeben.

1.Was gibt Dir das Gefühl, dass die Firma Lego sich von Ihren Fans entfernt ?
2.Wo und Wie siehst du das?
3.Was kann man tun?


Gruß 3PO/Ben




Bei The Brick Fan gibt es bereits die selbe Diskussion
https://www.thebrickfan.com/is-lego...51A9IBnf69cKJ-9CF2e5nsFw13SqV8d20C5fWNAnnIbog
 
Zuletzt bearbeitet:

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.347
6:28 Uhr, gleich geht es zur Arbeit.
Werde heute Abend oder Morgen vor der Arbeit mit Sicherheit was dazu schreiben.
 
Gefällt mir!: 3PO

DarthOrange

Captain
RLUG Orga
Beiträge
2.296
Servus Ben,

Interessant! Hatte schon davon gehört dass es ein Thema dazu geben wird und bereits die Tage mal was im Netz dazu gelesen.
Meine größte Enttäuschung bis dato seitens LEGO bzw. den Fans gegenüber war die Black VIP CARD Promotion!

1. Nicht alle Sammler konnten den Falken 2017 ordern und somit die Karte / Set ergattern.
2. Die ganze Promotion war ein Debakel! Angefangen von der Anzahl der Angebote bis hin zur Qualität. Ich kaufe seit dem kaum noch bei LEGO direkt und überdenke auch andere Käufe bei weitem häufiger als zuvor. Vielleicht schickst Du bei deiner Rückmeldung einfach einen Screenshot der Umfrage auf dem Black VIP Card Thread mit. Der spricht Bände.

Beste Grüße

Raphael
 

3PO

Ambassador
Ambassador
Beiträge
3.047
1.Was gibt Dir das Gefühl, dass die Firma Lego sich von Ihren Fans entfernt?


Ich finde diese UVP langsam ein Witz. Wer sich auskennt, wartet oder kauft wo anders. Für mich sieht es langsam so aus wie: Bitte kauft NICHT im Lego Store ein !!

Verfügbarkeit von Sets / siehe Groot & Rocket BHz, Mickey Mouse

Black VIP / Es kann jetzt jeder halten was er will, ich wollte den MF und habe Ihn auch bestellt bekommen, die schwammige Erklärung bezüglich BLACK VIP war mir da schon bewusst. Ja ich habe auch mit etwas Exklusiven gerechnet.

Die Definition von Lego bezüglich "Limitiert" & "Exklusive" / Laut Duden: begrenzte, limitierte Auflage, schön zu Wissen das auch Auflagen von Millionen begrenzt und limitiert sind.

In einigen Fällen stößt es Lego auf, wenn Sets wiederverkauft werden aber mit der jetzigen Strategie befeuert es nur den Sekundärmarkt.

2.Wo und Wie siehst du das?

Im Lego Store / Online z.B. das HP Schloss - UVP = 99,99€ und mit ein paar Tricks bekommt man es für 60€ beim netten Händler nebenan.

Bin selber Besitzer der BLACK VIP

Ich habe mir selber die Sets aus China bestellt, weil wir sie hier nicht bekommen, wenn nur über BL und Co. zu Wucher Preise. Bei mir war es dann doch eher das Logistikunternehmen und der Zoll die sich jetzt auf einen weiteren Haufen Euros gefreut haben.

Fast jede Minifigurenserie ist „Limitiert“ vielleicht muss ich das Wort „limitiert“ für mich etwas anders definieren „Die Serie gibt es jetzt, wenn alles vergriffen, dann gibt es keine mehr“ = limitiert, also Egal wie viele Millionen.

Nur wenige Sets bleiben wirklich exklusive bei Lego

3.Was kann man tun?

Als Kunde, der bei Lego einkauft, ist das in meinen Augen grenzwertig. Kommt wieder zurück auf UVPs die nicht der Fantasie entsprungen sind und das betrifft auch die Einzelteile, speziell der 2 x 4 Stein.

Wenn begrenzt verfügbar, dann bitte mit Vorwarnung

BLACK VIP, keine Ahnung was ich dazu sagen soll oder was man machen kann, als Kunde war ich enttäuscht und noch mehr enttäuscht waren die, die wollten und nicht konnten. Bei solchen Aktionen sollten vielleicht die Erwartungen nicht so schwammig definiert werden, schreibt rein WAS ES GIBT und AB WANN.

Überdenkt die Worte "Limitiert" & "Exklusive", das glaubt keiner mehr bzw. sind irreführend.

Sets, die es nur regional gibt, wie z.B. die Neujahr Sets aus China, sollten mindestens im Lego Store für eine gewisse Zeit zur Verfügung stehen, gerne auch als Vorbestellung.



Ich bin selbst Sammler, auch ab und an mal Widerverkäufer, ich stelle mir Sets auch gerne ins Regal, zerlege aber auch ab und an mal ein Set für Teile. Ich baue aus den Sets meine eigenen Sachen, ob ich jetzt zu den Lehrlingen gehöre oder zur Elite lassen wir mal stehen. Lego ist ein Hobby für mich, es ist kein Wettkampf und ich will damit auch keinen Marathon gewinnen. Die Punkte, die ich hier aufgezählt habe, sind meine Meinung wie ich sie momentan wahrnehme.

Will es gerne widerholen: Die Beschäftigung mit Lego ist ein Hobby und soll Spaß machen !!!!!!!

Zusatz zum ......

Hat sich Lego vom normalen Kunden abgewandt? Also Oma und Opa, den Kindern? von den Eltern? Freunden …..
Wie würde ich es sehen, wenn ich jetzt was einkaufe für die Kids: Also ich bin kein Sammler, ich kaufe etwas Lego für Weihnachten und habe mit Lego nichts am Hut aber ich hatte es früher einmal:


Ich schaue teilweise nach dem Preis, der Fantasie UVP und das was ich dann im Laden bezahle (Lassen wir den Onlinehandel mal raus) dann würde ich mich schon wundern.
Ich bin 40, eigentlich sucht der Erwachsene das Geschenk aus, außer es gab/gibt eine Liste, dann ist die ZU BEFOLGEN Ich komme aus dem Zeitalter SW, Burgen, Ritter, ….. Ich sehe SW und City und so anderes Zeug, mit dem ich nichts anfangen kann. Also wird SW gekauft. Vielleicht auch nur City oder Technic. Der Preis, das würde mich kirre machen, der Porsche, sieht geil aus aber warum dem Porschekonzern noch mehr Geld in den …… schieben. Was ist mit den ganzen anderen Sets geworden aus meiner Zeit, ah ein Technic Racer ….. also wird das Set eingekauft für hoffentlich 80€ …. Mh Warum gibt es den Porsche, in seiner Größe nicht als 0815 Set? Oh, da ist eine Kiste mit Legofiguren, Klasse da nehme ich auch welche mit.Boost !!???? , ist ja Toll, ich programmiere selber, vielleicht hat der Kleine Bock drauf …….. da bewegt sich was…..



Ich glaube Lego macht hier nichts falsch was den Großteil des Marktes angeht. Es ist Kinderspielzeug, jeder hat die Qual der Wahl.

Wenn ich für die Verwandtschaft einkaufe dann habe ich entweder eine Liste in der Hand oder ich kenne das Interesse, dem entsprechend wird eingekauft. Ich hatte bezüglich Geschenke bis jetzt keine Probleme, der Kleine will Eisenbahn, also wird der Containerzug gekauft, die Kleine will was mit Pferden, also kommt Friends ins Haus. Die Große will sich an der London Bridge probieren, dann bekommt sie das Set.

Seitens der Kinder, ich glaube da hat Lego alles Richtig gemacht. Was uns angeht, ist eine andere Thematik.

Gruß euer 3PO
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
55
Hallo,
ich habe den Eindruck, Lego möchte nur noch Sets verkaufen, damit diese gebaut und aufgestellt werden. Fertig. Ein Umbau scheint eher weniger vorgesehen, was aber das Grundprinzip des Konzeptes ist. Es gibt viele große Formteile, die man kaum für Anderes gebrauchen kann. Manche Modelle werden 1 x aufgelegt (dto. auch Figuren) und dann kommt da nichts mehr. Andere Modelle werden ständig in neuen Varianten (viele StarWars-Modelle) rausgebracht und erzeugen eher ein Gähnen, als Spannung.
Es werden div. Themen (z. B. Eisenbahn; Grundbausteine-Boxen, etc.) stiefmütterlich behandelt, es gibt keine Erweiterungen. Bei Eisenbahn wäre es doch sinnvoller, kaufe 1 Lok und die Wägelchen als Zubehör. So muß man sich quasi immer einen Grundset kaufen und hat das eine oder andere einfach zuviel, vom anderen zuwenig.
Das selbe Prinzip ist bei den Figuren auch so. Will ich z. B. eine StarWars-Truppe aufbauen, muß ich ein ganzes Set kaufen und habe vieles zuviel übrig. Hatte mir damals LoneRanger-Soldaten gekauft und jedesmal den LoneRanger dabei. Könnte quasi eine eigene LoneRanger-Sheriff-Armee aufbauen ...

Das sind nur mal kleine Beispiele. Im Grunde könnte man das fortsetzen ...

Tschau
Martin
 

3PO

Ambassador
Ambassador
Beiträge
3.047
Hallo,
ich habe den Eindruck, Lego möchte nur noch Sets verkaufen, damit diese gebaut und aufgestellt werden. Fertig. Ein Umbau scheint eher weniger vorgesehen, was aber das Grundprinzip des Konzeptes ist. Es gibt viele große Formteile, die man kaum für Anderes gebrauchen kann. Manche Modelle werden 1 x aufgelegt (dto. auch Figuren) und dann kommt da nichts mehr. Andere Modelle werden ständig in neuen Varianten (viele StarWars-Modelle) rausgebracht und erzeugen eher ein Gähnen, als Spannung.
Es werden div. Themen (z. B. Eisenbahn; Grundbausteine-Boxen, etc.) stiefmütterlich behandelt, es gibt keine Erweiterungen. Bei Eisenbahn wäre es doch sinnvoller, kaufe 1 Lok und die Wägelchen als Zubehör. So muß man sich quasi immer einen Grundset kaufen und hat das eine oder andere einfach zuviel, vom anderen zuwenig.
Das selbe Prinzip ist bei den Figuren auch so. Will ich z. B. eine StarWars-Truppe aufbauen, muß ich ein ganzes Set kaufen und habe vieles zuviel übrig. Hatte mir damals LoneRanger-Soldaten gekauft und jedesmal den LoneRanger dabei. Könnte quasi eine eigene LoneRanger-Sheriff-Armee aufbauen ...

Das sind nur mal kleine Beispiele. Im Grunde könnte man das fortsetzen ...

Tschau
Martin
Hat vielleicht auch damit was zutun :

Kinderzimmer im Wandel

1985
Lego Steine und sogar die Kartons wurden einbezogen beim spielen ( Langlebig )

2019
Lego Steine und Mobiltelefon , XBox , Playstation, Dimesions und und ..... ( Eher kurzlebig )

2030 +
Lego ? das Mobiltelefon wird es noch geben ( Keine Ahnung wo das noch hinführt )
 

fr4ggl3

Kämpfer gegen die aufkeimende Sucht
Beiträge
307
1.Was gibt Dir das Gefühl, dass die Firma Lego sich von Ihren Fans entfernt ?
- Preise steigen, Rafinesse der Modelle nicht
- Kundenbindungsprogramme und -aktionen sind im besten Fall den Namen nicht wert, im schlechtesten sorgen sie dafür, dass Kunden vertrieben werden (BLACK VIP)
- Kundenhinweise und Beschwerden werden zwar beantwortet, es folgt aber nichts. Man hat das Gefühl als würde man als abhängiger Idiot betrachtet, der eh Geld ausgibt. Es muss nur die Aufmachung und das Drumherum stimmig sein, dann kaufen die eh.


2.Wo und Wie siehst du das?
Die Modelle waren früher geradliniger.
- Ein Technikmodell bestach durch seine Technik. Heute gibt es Technikmodelle, die mehr Wert auf die Optik legen als auf die korrekte Ausführung der Technik. Beispiel: Bugatti.
- Die Star Wars Modelle waren früher mal liebevoller. Man schaue sich nur die Mühe an, die man sich bei den ersten UCS Modellen gegeben hat. Und wie geschickt Standardteile verwendet wurden. Irgendwann bog man dann auf mehr und mehr Spezialteile ab. Das ist auch wirklich "schön". Aber ich habe das Gefühl, dass dabei die Mühe am Detail verloren ging. Beispiel: der Spalt an der UCS Slave I. Oder weg von UCS, der Gipfel des "ich werde wohl veräppelt" Gefühls, der AT-ST ohne Kopf zum 1,5 fachen Preis des vollwertigen Vorgängers. Glaubt Lego ernsthaft man kauft das?
- AUFKLEBER!!! Wie lange schreien die Fans, dass sie keine Aufkleber mehr sehen wollen? Was macht Lego? MEHR AUFKLEBER! Irgendwann darf man dann seine Minifiguren selbst bekleben.
- Qualität lässt nach! Wenn dann mal was im großen Stil bedruckt wird, schaut es aus wie im Kartoffeldruckverfahren im Kindergarten hergestellt (Ford Mustang).


3.Was kann man tun?
- Am Riemen reißen! Preise stabil halten. Verpackungen und Produktpräsentationen wieder schlichter und das gesparte Geld ins eigentliche Produkt und dessen Qualität investieren.
- Nicht immer nur Ereignisse (z.B. Filme) suchen und dann dafür Bausätze machen. Eigene Welten erschaffen und diese mit Leben füllen. Da ist auch die Gewinnspanne höher, weil man keine Lizenzen abdrücken muss (s. Ninjago). Das kann man auch mit Piraten machen oder mit Rittern oder mit Weltraum.
- Ansätze wie Creator Expert weiter verfolgen. Da kann man die Ideen reinstopfen, die nicht wirklich was in Technik verloren hat. Die Dinger sehen hübsch aus und sind zum Hinstellen. Gab es ja früher mit der Model Team Reihe auch schonmal.
- VIP Konten, die den Namen verdienen. Wenn ihr VIP-Kunden was besonderes bieten wollt, dann tut es auch. Exklusives Zeug, dass es nur für diese Kunden gibt. Und ich meine nicht Schlüsselanhänger und Sonderfiguren. Lasst euch rund um eure teueren Sets etwas einfallen. Wieso hat man das Black VIP Debakel nicht genutzt und hat kleine aber feine Addons für den Millenium Falcon gebracht? eine kleine Beleuchtung, ein Cockpit Tuning. Oder die Möglichkeit die Aufkleberverseuchten Steine durch bedruckte Steine zu ersetzen? Meinetwegen auch gegen Geld. Neee... ich musste das ausserhalb von Lego kaufen (vielen Dank an den Steinedrucker).
- Was ihr tun solltet: setzt euch mit der Kritik der Fans auseinander. Nicht in Form einer Umfrage. Die Foren sind voll von Themen was eure Kunden wollen. Manche schreiben es sogar eurem Kundenservice. Setzt euch damit ernsthaft auseinander und gebt in Gottes Namen sinnvolle Antworten an die Leute, die sich die Mühe machen euch Verbesserungsvorschläge an den Kundenservice zu formulieren. Da kam NICHTS. Gut, der betreffende Mitarbeiter hat einen Standardtext modifiziert. Aber das war es dann.

Kann auch mit ins Feedback: seit dem Black VIP Debakel bin ich wirklich bereit bei der Konkurrenz zu kaufen. Der einzige Grund warum ich es noch nicht getan habe ist der, dass das Modell das ich haben möchte derzeit nicht lieferbar ist. Bei Lego reizt mich derzeit 0,00. Der Ford hätte was werden können. Aber der Kartoffeldruck hindert mich daran. Lego kriegt es ja scheinbar nicht hin die Steine besser zu bedrucken.
 

Gamorreaner

Admin
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.360
1.Was gibt Dir das Gefühl, dass die Firma Lego sich von Ihren Fans entfernt ?
2.Wo und Wie siehst du das?
3.Was kann man tun?
1. Schlechtes Wetter hat schuld. Da hat man immer negative Gefühle.
2.1 Die Konkurrenz kommt aus allen Löchern
2.2 Die Teile die ich will gibt es nicht (als Teilesets) oder sind sau teuer (Steine und Teile etc.). Bricklink zählt nicht, weil das Schlachten von Sets/Gebrauchtwarenverkauf nichts mit LEGO zu tun hat. Die füllen da nur die Lücke die LEGO offen lässt.
2.3 BPs haben absolut beschissene Figuren drin. Die ersten BPs konnte man sich unendlich mal kaufen und man hatte trotzdem nicht genug. Jetzt hat man bei 2en schon eine Figur mindestens einmal zu viel...
2.4 Die für Jungen interessanten Reihen (Space, Cowboys etc.) werden quasi nicht bedient, stattdessen nur irgendwelche Phantasiewelten.
2.5 LEGO gibt unmengen an Geld für Unsinn aus (Echtgrößen Fahrzeuge die fahren können...), der den Fans aber nur höhere Preise bringt und als Werbung absolut 0 bringt.
2.6 LEGO ist auf der Spielzeugmesse hinter verschlossenen Türen. Alles ist immer streng geheim, besonders wenn neue Sets rauskommen. Aber absolut 0 innovation, oder auch nur ansatzweise etwas was überhaupt Geheimhaltung bedarf. Falsche Arroganz? Wie wäre es die LEGO-Fanseiten mit Setinformationen versorgen, vor allen anderen und nicht andersherum, oder mal etwas innovativ zu machen (Die LEGO-Elektronik ist ja nun wirklich von Vorgestern).
2.7 Die Konkurrenz kopiert untereinander, sie sieht das der Konsument am Ende ein gutes Produkt will und der persönliche Hauch des Unternehmens Nebensache ist. Der Kunde ist König. Viel zu viel bullshit (LEPIN usw. verklagen) um deren Patente etc. Wenn die ihren Job ordentlich machen würden, dann gäbe es kein LEPIN... Man gucke sich mal die einzelnen Browser an, Firefox, Chrome etc. die sehen fast alle identisch aus, haben ziemlich ähnliche Menüs usw. oder Forensoftware, ob du nun diese Software hast oder unsere letzte, oder gar die davor. Im Grunde sehen die alle identisch aus und haben fast die selben Funktionen. Im Markt ist untereinander kopieren die Norm.

Mach mal hier schluss, weil ich noch schlafen muss, aber da kann man sicherlich noch einiges anderes erwähnen.

3. Einsehen das man schon halb im Eisberg steckt und nicht noch weiter reinfahren...
 

HawaiiToad

unglaublich positive Ja-Sager-Kröte
Beiträge
1.347
Das Thema ist verlockend. Die Frage ist halt nur was es bringt drüber zu schreiben, außer sich etwas Frust von der Seele zu Reden.
Selbst wenn alle deutschsprachigen großen Fanseiten was sammeln und einreichen, ist doch die Frage, ob das LEGO dazu bringt auch nur um 0.01 Grad eine Kurskorrektur vorzunehmen.
Erschwerend kommt hinzu, dass natürlich jeder seine eigene Meinung dazu hat.
Was der eine hier bemängelt, stört den anderen nicht oder er feiert es sogar.
Dann gibt es noch den einen oder anderen Vertreter der Fraktion, für den LEGO ohnehin eine heilige Kuh ist. Genau wie irgendwelche Stars/Filme/Bücher/Games etc., die es (un)berechtigterweise zu einem Gewissen Kultstatus gebracht haben, wird jede Kritik hier von vornherein im Keim erstickt.
Zudem: Manches was wir hier aufzeigen werden ist mitunter gar kein Fehler oder Nachlässigkeit, sondern einfach Firmenstrategie und so gewollt.
Trotzdem gebe ich auch mal etwas von meinem Senf dazu. Über mir wurde von Einigen ja auch schon viel gutes geschrieben.

Was gibt Dir das Gefühl, dass sich die Firma LEGO von ihren Fans entfernt?

1.1 Daran, dass seit Jahren die gleichen Sachen bemängelt und nicht behoben werden.
1.2 Das Lego sich auf seinem Status ausruht mit der Gewissheit das Zeug eh loszuwerden.

Woran machst Du das fest? (ist ja im Grunde mit Punkt 1 zusammenzufassen)

2.1. Sticker. Sticker versauen Dir jedes Sammlerobjekt. Meine beiden Hulk-Buster sehen nun schon ohne Bespielen so aus, dass sich die Aufkleber duetlich vom Untergrund optisch abheben. Späteres Ablösen ist für mich da mehr als wahrscheinlich. Die Konkurrenz kriegt es hin nahezu jede Form bedrucken zu lassen und das günstiger. Lego schafft es nicht mal auf tiles (1x4,2x2...) regelmäßig oder bei Steinen mit einfachen Winkeln oder Abrundungen. Wie schwer kann es im Jahr 2019 noch sein Maschinenaufsätze zu entwickeln um das zu beheben bzw. wenn es bei einigen Fällen geht, warum dann nicht bei allen? Ab wann lohnt sich das nicht mehr? Ab 10.000 Stück? Ab 100.00?

2.2 Die Battlepacks sind oft ein schlechter Witz. Mittlerweile auch zu teuer und man bekommt die Figuren auf die es einem ankommt in zu geringer Zahl. Oft sind 1-2 der anderen Figuren reine Mitkäufe ohne großen Nutzen. Möchte wissen wer auf die geniale Idee mit dem Jedi-Battlepack gekommen ist. Wer braucht diese Figuren ein zweites Mal? Der Sinn eine BP ist es sich einen Figurenpool für Massenszenen aufzubauen, Verstärkung für die Truppen. Gewiss nicht mit 6x den gleichen zwei Jedi.

2.3. Minifigurenserien: Zu teuer. 3 Euro wären mehr als genug pro Beutel. Figurenaufteilung taugt nicht. Entweder macht es so das man 3x komplette Sätze rausbekommt, oder packt wenigstens die Figuren von denen von Anfang an klar ist dass sie beliebt sind öfters rein.
Nutzt die MF-Serien mal für Figuren die die Leute wollen: Herr der Ringe, Star Wars, Marvel Superhelden / DC Superhelden (hier in Ansätzen geschehen), Piraten, Ritter...

2.4. VIP ist ein Witz. Was soll ich mit 5% die mir erst mit dem nächsten Einkauf vergütet werden und dann auch nur für jeweils volle 100 Euro? Überall anders bekomme ich über das Jahr 20%, 3 für 2 (bis zu 33.33%). Warum sollte ich noch irgendwas bei LEGO direkt kaufen bzw. zum vollen Preis? Und dabei fallen hier noch Zwischenhändler und (zusätzlicher) Transport weg.

2.5 Hört auf mit dem exklusiven Zeug. Man tritt einem Fan nicht auf die Füsse, indem man ihm Sachen zeigt, die er nie bekommen kann. Warum müssen ständig irgendwelche Events (SDCC) oder Länder exklusive Sets erhalten?

2.6. Bringt Bausteine-Boxen raus mit denen sich was anfangen läßt. Keine abgedrehten Sondersteine, keine 20 Farben.
Basics und Standardfarben: lbg, dbg, redish brown, green und dann vielleicht noch etwas normales blau, schwarz und weiß. Dazu ne 16x16 plate rein oder zwei 8x16 und gut.
Etwas womit man auch mal was Anfangen kann. Oder Beutel in den Standartfarben mit größeres Farbauswahl.
Ich kaufe mir keine Box für irgendwas verwinkeltes in coral, sandblue, light purple usw.

2.7 Shops sollten Highlights sein. Sonst muß ich keine 100 Km fahren um einen aufzusuchen. Bessere Bestückung der PAB-Wand, Aktionen, auch (öfters) mal günstigere Sets, mehr Aufbauten usw.. Und hinterher will ich keine MA die mich per E-Mail vollheulen, weil bei 8 Punkten schon das Versagen beginnt und sie nur 9 und 10 in den Bewertungen haben wollen.

2.8 Bringt auch mal wieder Themen-Serien raus für die Fans und Kids. Piraten, Ritter usw. Hat auch den Vorteil Lizenzgebühren zu sparen.

2.9. Es wird immer filigraner gebaut mir mehr Steinen, die Qualität der Sets steigt damit aber nicht zwangsläufig. Wenn es ein AFOL leicht besser hinbekommt als ein Set-Designer läuft was verkehrt.

Was kann man tun?

Abstellen der oben genannten Fehler.

mfg HT / Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten