Flotte der Republik

Cody the Hutt

Back at it again
Beiträge
11
Nachdem ich mir schon seit Jahren wünsche eine eigene Flotte der Republik zu bauen oder zumindest einmal damit zu beginnen und ich nun auch endlich das nötige "Kleingeld" dafür habe eröffne ich diesen neuen Eintrag nach Jahren der Abwesenheit auf IDS. Ich bin offen für Anmerkungen, Anregungen und sonstige Ideen betreffend meines Großprojektes. Zu Beginn möchte ich sagen, dass das Fundament meiner Flotte ein Venator-Sternenzerstörer sein wird an diesem wird bereits fleißig gebastelt und ausprobiert. Folgen soll mindestens ein Acclamator-Angriffskreuzer und sollte es sich ergeben noch ein Arquitens-Klasse Leichter Kreuzer. Für jedes der Schiffe ist ein Interior geplant, welches weitesgehend mit dem aus den Originalen übereinstimmt (dies ist nicht immer der Fall, eventuell wird auch ein austauschbares Interior konstruiert).

Mein Projekt wird voraussichtlich recht kosten- und zeitintensiv sein, aus diesem Grund entschuldige ich mich bereits vorher wenn dieser Tread nicht so regelmäßig geupdated wird wie andere in unserem Forum. Ich werde versuchen die verschiedenen Bauabschnitte möglichst detailiert darzustellen. Da ich mir sicher bin, dass sich die folgende Frage früher oder später ergibt nenne ich die Antwort gleich vorweg:

Die Inspiration sowie viele der angewandten Bautechniken basieren auf verschiedenen ähnlichen MOCs, welche sich im ganzen Netz finden lassen. Hier jedes einzelne MOC aufzulisten wäre zu viel für diesen bescheidenen Tread.
Ich bedanke mich daher in aller Form bei denen, die mich mit ihren Meisterwerken begeistert haben selbst den Versuch zu starten etwas annährend vergleichbares zu schaffen.

Der Venator-Sternenzerstörer


Länge: ~ 70 cm (89 Noppen innen gerechnet)bis zur charakteristischen Einbuchtung knapp unterhalb der beiden Hauptbrücken,
geplant ist eine Länge von der Spitze bis zur Heckfinne von ~ 120 cm.
Höhe: ~ 30 cm Brückenhöhe, dies hängt vorallem von der letztendlichen Länge ab.
Breite: ~ 45 cm ( ~ 56 Noppen vor der charakteristischen Einbuchtung)

Basis: Zum jetzigen Zeitpunkt besteht mein Grundgerüst zum allergrößten Teil aus Steinen des 6211 Imperial Star Destroyer. Dieses Set hat viele Bauteile und Techniken geliefert, ergänzte wird mein Grundgerüst durch einige Platen, und Slopes, die den eigentlichen Boden im Innern später aufnehmen werden.Die weiteren nötigen Bausteine werden vorwiegend über Ebay oder Pick-a-Brick erworben

.
 

Anhänge

3PO

Ambassador
Forumsmitarbeiter
Beiträge
3.874
Herzlich Willkommen zurück.

War schon eine lange Pause, glaube da ist eine Vorstellungsrunde schon fast PFLICHT.

Viel Spaß mit dem Projekt. Werde es gespannt verfolgen.

3PO
 

Cody the Hutt

Back at it again
Beiträge
11
So nach einiger Zeit melde ich mich zurück und kann stolz verkünden gewisse Fortschritte gemacht zu haben. Die Form des Venators lässt sich nun auch tatsächlich erkennen, auch die Größenverhältnisse sind nun deutlich abschätzbar.

Zu mir als User gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, ich bin gefühlt bereits eine Ewigkeit hier registriert. Früher war ich allerdings eher "passiver" Nutzer was ich mit diesem Tread ändern möchte.

Zu den angefügten Bildern gibt es noch das eine oder andere anzumerken.

Die Spitze des Venators beherbergt zum einen den vorderen Schildgenerator, der über verschiedene Konsolen gesteuert werden kann. Außerdem befindet sich hier die erste Aufhängung des Rahmens und des Bodens.

Auf den Schildgeneratorraum folgen 1 "Durchgangsraum" und 2 größere Bereiche zu diesen möchte ich an dieser Stelle noch nicht allzu viel verraten.

Der Bereich vor den charakteristischen Einbuchtungen stellt später den Hangar dar, der hoffentlich einen kleinen Sternjäger fassen kann.
Im Bereich auf Höhe der Einbuchtungen befindet sich eine Kommandozentrale sowie rechts und links davon später "Landebuchten" aber für Klonkrieger.

Im Heck befindet sich bisher nur der Energiegenerator.

Im Vergleich zum Baustadium im Eingangstread haben sich Änderungen ergeben was die Konstruktion der Zwischenwände angeht, auf den Bildern wird das denke ich mal recht deutlich. Grund hierfür war, dass ich die Höhe Boden-Oberseite nicht unnötig vergrößern möchte.
 

Anhänge

Oben Unten